Saudi-Arabien - Mehr Freiheit für Frauen

Kaum ein Staat steht so sehr für die Unterdrückung der Frau wie Saudi-Arabien. Deutsche Welle hat die Nesma-Fabrik besucht, in der nur Frauen arbeiten. Für diese ist der Arbeitsplatz zum Ort der Freiheit und Selbstbestimmung geworden

Straßenszene in Riad / picture alliance

Autoreninfo

So erreichen Sie Deutsche Welle:

Das ungewöhnliche Konzept habe die männlichen Kunden zunächst irritiert, sagt die Leiterin der Stickerei-Fabrik im Video der Deutschen Welle. Mittlerweile aber hätten sie Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der Näherinnen. Denen gibt die Arbeit nicht nur finanzielle Unabhängigkeit, sondern auch Selbstwertgefühl und ein Bewusstsein für ihre Rechte in der Gesellschaft.

Rolf Pohl | Mi, 8. März 2017 - 17:42

Allein nach unseren westlich, aufgeklärten Maßstäben, die nicht zuletzt nur vernünftig sind, findet dort tatsächlich diese Unterdrückung statt.
Doch was geht uns das an? Wissen wir überhaupt, ob die Mehrheit der Frauen in Saudi Arabien und anderen, muslimischen Ländern, das was wir als Unterdrückung erkennen wollen, die Frauen dort auch so wahrnehmen?
Darauf gibts wahrscheinlich keine allgemeingültige Antwort.

Das Entzaubern der Vollverschleierung, incl. derm Enden der Benachteiligungen von Frauen dort, ist nicht unsere Aufgabe, sondern hat an Ort und Stelle ohne organisierten, äußeren Einfluss zu erfolgen.
Allerdings müssen wir strikt darauf achten, dass derartiges in Europa nicht stattfinden darf. Wir sollten also aufhören derartige Praktiken innerhalb unserer Regionen zu tolerieren.
Importe von, nach unseren Maßstäben, religiös, intoleranten Verhaltensstrukturen müssen nicht geduldet werden.
So muß schließlich auch ich nicht mit einer Bibel im Gepäck nach SA reisen.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Um die Freischaltung kümmert sich die kleine Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Wir danken für Ihr Verständnis.