David Davis - Zuständig für Zauberei

Er soll einen der wichtigsten Deals der britischen Nachkriegsgeschichte aushandeln: Für Brexit-Minister David Davis ist diese Aufgabe ein Comeback und eine Revanche zugleich

David Davis
Die Londoner spötteln über das Brexit-Ministerium und nennen es das „Ministerium für Zauberei“ / picture alliance

Autoreninfo

Tessa Szyszkowitz ist Londoner Korrespondentin des österreichischen Wochenmagazins Profil. Zuvor war sie Nahost-, Russland- und EU-Korrespondentin. Foto: Alex Schlacher

So erreichen Sie Tessa Szyszkowitz:

Tessa Szyszkowitz

Als SAS-Reservist gehörte David Davis einst zur Elite der britischen Kampftruppen. Sein Motto damals wie heute: „Laden, zielen, feuern. Nicht: Laden, feuern und erst dann zielen.“ In seinem momentanen Einsatzgebiet kann dem Brexit-Minister logisches Vorgehen durchaus helfen. Seit das Vereinigte Königreich für den Austritt aus der EU gestimmt hat, steht die britische Politik kopf. Für den 8. Juni hat Regierungschefin Theresa May vorgezogene Neuwahlen ankündigt; sie will sich ein Mandat für ihren Brexit geben lassen. David Davis hat von May den kniffligsten Job bekommen: Er soll Großbritannien aus der EU holen, ohne Land und Leuten allzu großen Schaden zuzufügen. Das ist eine monumentale Aufgabe nach knapp 50 Jahren EU-Mitgliedschaft. 

Im Juli 2016, als David Davis das Ministerium für den Exit aus der Europäischen Union übernahm, wusste überdies niemand, welchen Brexit die Briten überhaupt wollten. Davis musste – ganz gegen sein Motto – das Ziel erst festlegen, nachdem die Truppen bereits gefeuert hatten.

Angebot auswählen und weiterlesen

  • Monatspass
    i
    Für Print-Abonnenten nur 1,90 €
    • unbegrenzter Zugriff
    • jederzeit kündbar
    • inkl. E-Paper
    8,90 €
  • Tagespass
    i
    24-Stunden-Zugriff auf alle Inhalte der Website.
    2,90 €

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Um die Freischaltung kümmert sich die kleine Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Wir danken für Ihr Verständnis.